Steuerung Kosten Brennstoffzellenheizung

Was kostet eigent­lich eine Brenn­stoff­zellen­heizung?

Die Kalkulation der Kosten einer Brennstoffzellenheizung besteht aus vielen Positionen: die Anschaffung des Gerätes, die Kosten für den Einbau, die Demontage der alten Heizung oder die Anpassung der Infrastruktur in dem Gebäude. Hier gibt es konkrete Zahlen, mit welchen Beträgen Sie rechnen müssen.

  1. Wieso ist eine Brennstoffzellenheizung ökologisch sinnvoll?
  2. So funktioniert eine Brennstoffzellenheizung
  3. Kosten für dein Einbau einer Brennstoffzellenheizung
  4. Kostenkalkulation einer Brennstoffzellenheizung
  5. Fazit

Die Investition in eine neue Heizungsanlage verlangt eine gründliche Planung – unabhängig davon, ob es sich um den Ersatz für eine bestehende Anlage handelt oder eine Erstanschaffung in einem Neubau. Eine neue Heizung soll mindestens 15 Jahre laufen, gerne länger. Dabei soll sie wirtschaftlich sinnvoll sein, denn nach der Heizungssanierung möchte man zumindest langfristig weniger für das Heizen bezahlen als bisher. Eigentümer wollen außerdem eine dauerhafte saubere, ökologische Lösung anschaffen, die dem Gedanken des Klimaschutzes gerecht wird. Das schreiben bundes- bzw. landesgesetzliche Regelungen mittlerweile ohnehin vor. Neue Heizungen müssen auf das erklärte Ziel einer Wärmewende einzahlen. Sie müssen hocheffizient sein und in möglichst großem Umfang erneuerbare Energien nutzen, um die Emission von Kohlenstoffdioxyd auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Wieso ist die Brennstoffzellenheizung ökologisch sinnvoll?

Eine Brennstoffzellenheizungen kann komplett klimaneutral arbeiten. Wird sie mit Biogas betrieben, gehen die CO2-Emissionen gegen Null. Das leisten ansonsten nur Pelletheizungen, jedoch mit wesentlich weniger Komfort. Denn Brennstoffzellenheizungen sind leise, sauber und benötigen nicht ständig Nachschub. Sie nutzen Gas (Erdgas oder Biogas) und entziehen ihm den notwendigen Wasserstoff. Damit erzeugen sie Wärme für die Heizung und die Warmwasserversorgung und gleichzeitig Strom. Diese Kombination macht sie so effizient. Wie genau die Brennstoffzellenheizung funktioniert, erklären wir in diesem Beitrag.

Die Brennstoffzellenheizung ist folglich ökologisch absolut sinnvoll. Wie aber steht es um den wirtschaftlichen Aspekt? Kann man eine Investition in diese Technik auch mit schwarzen Zahlen begründen? Eine berechtigte Verbraucherfrage, die wir im Folgenden mit konkreten Zahlen unterlegen wollen.

Funktionsweise einer Brennstoffzellenheizung
Schematische Darstellung der Funkionsweise einer Brennstoffzellenheizung

Mit der Brennstoffzellenheizung wird also in jedem Fall der ökologische Aspekt der Anforderungen erfüllt. Wie aber steht es um den wirtschaftlichen Aspekt? Kann man eine Investition in diese Technik auch mit schwarzen Zahlen begründen? Eine berechtigte Verbraucherfrage, die wir im Folgenden mit konkreten Zahlen unterlegen wollen.

Kosten für den Einbau einer Brennstoffzellenheizung

Da jedes Gebäude einzigartig ist und die Umstände rund um einen Heizungstausch oder eine -sanierung kaum vergleichbar sind, lassen sich über die Kosten einer Brennstoffzellenheizung keine pauschalen Angaben machen. Einige Kosten bewegen sich aber immer im gleichen Preisrahmen und basieren auf baulichen Voraussetzungen, die bei jeder Heizungserneuerung erfüllt werden müssen. Entsprechend versuchen wir, das im Folgenden darzustellen. Die Preisangaben sind immer von-bis-Angaben.

Voraussetzungen für die Kostenkalkulation

Unsere beispielhafte Kostenkalkulation basiert auf folgenden Voraussetzungen:

  • Das Gebäude ist ein typisches Ein- bzw. Zweifamilienhaus mit dem für ein solches Gebäude durchschnittlichen Wärme- und Strombedarf.
  • Ein zentrales Heizungsverteilsystem mit Zu- und Ablauf, Heizkörpern usw. ist vorhanden.
  • Eine zentrale Warmwasserbereitung, also ein entsprechendes Rohrsystem, ist bereits installiert.
  • Das Gebäude verfügt über einen Anschluss an das Gasnetz.
  • Es existiert ein Kamin für die Zu- und Abluft. 
  • Das Haus hat einen Internetzugang mit W-LAN, was die Steuerung und das Monitoring der Anlage über eine App auf Smartphone oder Tablet ermöglicht.

Wann ein Heizungstausch notwendig ist und welche Heizung die richtige ist, haben wir in diesem Beitrag schon einmal dargestellt.

Kosten einer Brennstoffzellenheizung

Die Brennstoffzellenheizung besteht aus mehreren Bauteilen und Komponenten. Der kompakte Kasten misst 0,60 x 1,2 x 1,8 m (B x H x T). Aktuell bietet Erdgas Südwest das Modell Vitovalor PT2 des Herstellers Viessman an. In der „Kühlschrank-großen“ Anlage befindet sich neben der Brennstoffzelle ein Warmwasserspeicher aus Edelstahl mit 220 l Volumen sowie ein Gasbrennwertkessel. Dieser wird mit Erdgas betrieben und heizt, wenn im Winter die Leistung der Brennstoffzelle nicht ausreicht. Außerdem gehören zu der Brennstoffzellenheizung Pumpen für den Umlauf des Warmwassers, das Ausdehnungsgefäß und weiteres Zubehör. 

Die genannten Preise beziehen sich auf die Modelle Vitovalor PT2 des Herstellers Viessman. Dieser bietet außerdem mit dem Modell Vitovalor PA2 eine Lösung als Beistellgerät. Damit kann die Brennstoffzelle neben einem bereits bestehenden Gasbrennwertgerät betrieben werden.

Vorbereitung: Demontage der alten Heizungsanlage

Bevor eine neue Heizung eingebaut werden kann, muss die alte Anlage erst einmal weichen und ordnungsgemäß entsorgt werden. Das betrifft bei einer Ölheizung auch die nicht mehr benötigten Heizöltanks und das darin befindliche Heizöl. Findet der Umbau im Winter statt, übernimmt eine provisorische Heizung den Betrieb. Die eigentliche Installation der neuen Brennstoffzellenheizung ist in den meisten Fällen innerhalb einer Woche erledigt.

Infografik Vergleich Heizungen Jahreskosten
Kostenvergleich: Was kostet es je nach Heizungstyp, den Wärmebedarf für ein Haus mit einer Wohnfläche von 150 qm zu decken?

Einbau: Installation und Inbetriebnahme

Der Einbau erfolgt durch einen lizenzierten Fachbetrieb vor Ort unter Aufsicht eines Kundenbetreuers von Erdgas Südwest. Dieser fungiert als Ansprechpartner für die komplette Koordination des Heizungseinbaus: Bestellung, Anlieferung, Ausbau der Altanlage, Einbau der Brennstoffzellenheizung, Einholung von Betriebsgenehmigung, Abnahmen, Fördermittelmanagement usw. Erdgas Südwest bietet alle Dienstleistungen aus einer Hand und der Kunde kommuniziert nur mit einem Ansprechpartner.

Folgende Tätigkeiten werden dabei ausgeführt:

  • Heizungseinbindung inkl. Isolierarbeiten
  • Einbindung in das Warmwassersystem
  • Gasanschluss an die Gashausinstallation
  • Abwasseranschluss
  • Installation der Abgasanlage inkl. Zubehör
  • Elektroinstallation (Netzanschluss, Anschluss der Nebenaggregate, Netzwerkanschluss)
  • Anlagencheck, Inbetriebnahme, Abnahme, Einweisung
  • Wechsel der Thermostatventile an den Heizkörpern

Wartungspaket

Eine Brennstoffzellenheizung muss wie alle Heizungsanlagen turnusgemäß überprüft und gewartet werden. Dies betrifft insbesondere das Gasbrennwertgerät. Die Kosten fallen also nicht sofort beim Einbau an, sind aber für die Erstellung einer Gesamtkalkulation nicht zu vernachlässigen. Weitere Informationen wie ein Wartungspaket einer Brennstoffzellenheizung aussehen kann gibt es hier.

Banner Brennstoffzellenheizung Sofortprognose

Fördermittelmanagement

Sehr positiv auf die Kosten schlägt natürlich die staatliche Förderung durch. Allerdings muss für das Management der Zuschüsse, also vor allem die Anfertigung und Beibringung diverser Antragsunterlagen, ein geringer Kostenansatz einkalkuliert werden.

Staatliche Förderung für die Brennstoffzellenheizung

Um den Einsatz erneuerbarer Energien bei der Wärmeerzeugung zu fördern bzw. die Effizienz der eingesetzten Energie zu erhöhen, kann man staatliche Förderung beantragen. Die im Januar und Juli 2021 gestartete Bundesförderung für effziente Gebäude (BEG) des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bündelt zahlreiche staatliche Förderprogramme zur Heizungsmodernisierung. 

Aktuell ist bei einem Einbau einer Brennstoffzellenheizung vor allem dieses Förderprogramm relevant: Förderung des Einbaus einer Brennstoffzellenheizung mit dem KfW-Programm 433. Bis zu 40 % der Kosten für eine Brennstoffzellenheizung und deren Einbau können damit bezuschusst werden. Die Förderhöhe ist abhängig von der elektrischen Leistung.

Kosten für Anschaffung, Installation und Inbetriebnahme einer staatlich geförderten Brennstoffzellenheizung

LeistungenPreise von-bis
Anschaffung: Kosten für die Brennstoffzellenheizung17.500 – 19.000 €
Vorbereitung: Demontage der alten Heizungsanlage
und Bereitstellung eines Provisoriums
2.000 – 6.500 €
Einbau: Kosten für die Installation der Anlage9.000 – 14.000 €
Wartungspaket mit Garantieleistungen3.500 – 4.000 €
Fördermittelmanagement300 – 800 €
Förderung KfW Programm 433– 11.200 €
——————
Gesamt (netto)21.100 – 33.100 €
Gesamt (brutto 19 % MwSt)25.109 – 39.389 €

Die hier angegebene Kalkulation bezieht sich auf die Installation einer Vitovalor PT2. Die Gesamtkosten sind stark abhängig vom Zeitpunkt der Installation, den lokalen Gegebenheiten sowie der Art der Altanlage.

Fazit: Der stromerzeugenden Heizung gehört die Zukunft.

Der Einbau einer neuen Heizung ist immer eine aufwendiges Unterfangen. Wer heute auf eine Brennstoffzellenheizung setzt, plant langfristig und mit Blick nach vorn. Denn nachhaltige, umweltschonende Heizungssysteme sind die Zukunft. Mehr Autarkie, weniger Kosten. Mehr Umweltschutz, weniger CO2-Emissionen. Dabei produziert die Brennstoffzellenheizung nicht nur Wärme sondern auch Strom. Die Kombination ist ideal. Wird der grüne Wasserstoff dann schließlich über die Gasleitung direkt nach Hause geliefert, sind Haus und Hof komplett klimaneutral.

Dank staatlicher und regionaler Fördermittel bleiben auch die Kosten für den Heizungsaustausch im Rahmen. Wichtig ist hier, alle Unterlagen einzureichen, bevor die Handwerker mit der Arbeit loslegen. Ansonsten bleibt man auf den Kosten sitzen. Steht die neue Brennstoffzellenheizung dann aber endlich an ihrem Platz und erfüllt das Haus mit Wärme, kann man guten Gewissens für eine ganze Weile einen Haken an das Thema Heizung machen.

Links

Sie haben noch Fragen? Gerne! Antworten auf häufige Fragen zum Thema Brennstoffzellenheizung finden Sie auf dieser Seite.


Videoreihe: FAQ Brennstoffzellenheizung – Technik, Kosten, Förderung

Sie fragen – Erdgas Südwest antwortet. Brennstoffzellenheizungen erzeugen Wärme und Strom mit der neuen, innovativen Wassertechnologie. Aber wie funktioniert das genau, was sind die Vorteile und wie ist das mit Kosten und staatlichen Fördermaßnahmen? Diese und weitere Fragen beantworten die Expertinnen und Experten von Erdgas Südwest in der folgenden Videoreihe.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Pflichtangaben. E-Mail wird nicht veröffentlicht.

5/5 (7)
Newsletter