Neueste Beiträge

Virtuelle Kraftwerke Teasergrafik

Was sind eigentlich … virtuelle Kraft­werke?

Virtuelle Kraftwerke sind digitale Organisationen, die viele kleine, Strom erzeugende Anlagen vernetzen und steuern. Zu diesen Stromerzeugern zählen Photovoltaik-Anlagen, Windräder, Biogasanlagen oder auch Blockheizkraftwerke. Virtuelle Kraftwerke werden im neuen Energiesystem der Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Begrünte Fassade klimaschonendes Gebäude

Mehr Klima­schutz mit dem neuen Gebäude­energie­gesetz (GEG)

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG), das seit 2017 diskutiert und bald vom Bundestag verabschiedet werden könnte, soll den Klimaschutz bei Immobilien vorantreiben. Durch das Gesetz werden unterschiedliche Energieeinsparverordnungen vereinheitlicht. Zudem ändert sich einiges bei der Wärmedämmung und -versorgung von Bestandsgebäuden und fast allen Neubauten.

Technische Störung an Solarmodul

Wie gut funktioniert eigentlich das Recycling von Photovoltaik-Modulen?

Über 1,7 Mio. Photovoltaikanlagen gibt es in Deutschland. Sie müssen Wind und Wetter, Schnee und Stürmen standhalten. Und das über einen langen Zeitraum, weshalb die Hersteller Garantien von 15 bis zu 30 Jahren gewähren. Dennoch müssen auch PV-Anlagen einmal abgebaut und entsorgt werden. Wir erklären, warum das der Fall sein kann und wie das Recycling organisiert ist.

Luftbild Photovoltaik auf Freifläche

Erneuer­bare Ener­gien: Baden-Württem­berg an der Spitze

Bei einem Vergleich der deutschen Bundesländer in Bezug auf die Entwicklung bei Erneuerbarer Energie belegt Baden-Württemberg einen respektablen Platz 2. Wir haben uns die Studie, die für das Jahr 2019 gilt, genauer angeschaut und erläutern, wo im Südwesten die Stärken und wo die Schwächen beim Ausbau regenerativer Energieerzeugung liegen.

Familie spielt vor Haus mit Photovoltaik

Maximale Autar­kie mit Photo­voltaik und Strom­speicher

Eine möglichst große Autarkie beim Stromverbrauch macht nicht nur unabhängig vom Stromnetz, sondern ist auch finanziell interessant. Mit einer leistungsfähigen Photovoltaikanlage und einem smarten Batteriespeicher kann man den Eigenverbrauch erhöhen und Autarkiequoten von über 70 % erreichen. Mittelfristig spart man damit viel Geld und erzeugt sofort eigenen, nachhaltigen Strom.

Energiesparen Geschirrspüler mit Eco-Taste

Energie­sparen im Home­office #Wir­Bleiben­Zuhause

In Zeiten von #WirBleibenZuhause und Homeoffice verbringen wir deutlich mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Das steigert den privaten Energieverbrauch und damit auch die Energiekosten. Wir haben hier ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen man Stromfresser ausmachen und das eigene Verbrauchsverhalten hinterfragen kann.

Grafik Energiewelt Sektorenkopplung

Was ist eigent­lich … Sektoren­kopplung?

Die drei Sektoren der Energieversorgung Strom, Wärme und Mobilität wachsen immer mehr zusammen. Strom treibt auf einmal Autos an und Heizungen liefern auch Strom. Warum diese Entwicklung Sektorenkopplung genannt wird und für das Gelingen der Energiewende wichtig ist, erklären wir im folgenden Artikel.

PV-Anlage an einem Balkon

Eige­ner Strom vom Bal­kon – Solaranlage für die Steckdose

Solarstrom ist nachhaltig und leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Inzwischen kann jeder seinen eigenen Strom produzieren, der über einen Balkon verfügt. Dort darf man kleine Photovoltaik-Module anbringen, die mit einem Stecker an den eigenen Stromkreislauf angeschlossen werden. Hier mehr Infos, was dabei zu beachten ist.

Wasserstoff Debatte Teasergrafik

Debatte: Wasserstoff – Zukunftsenergie oder Sackgasse?

Welche Rolle wird Wasserstoff in der Energiewende spielen? Darüber diskutierten am Donnerstag dieser Woche drei ausgewiesene Experten auf Einladung der Stiftung Energie und Klimaschutz in Stuttgart. In der Diskussion wurde deutlich, dass es unterschiedliche Vorstellungen gibt, wie Wasserstoff für den Klimaschutz eingesetzt werden kann.