15.11.2019

Erdgas Südwest unterstützt Wildkräuterwelt in Zaberfeld

Zwei junge Erwachsene beginnen Freiwilliges Ökologisches Jahr / Einsatz für die Initiative ProNatur

In Zaberfeld entsteht aktuell die neue Wildkräuterwelt des Naturparks Stromberg-Heuchelberg. Unterstützt wird das Vorhaben durch die von Erdgas Südwest ins Leben gerufene Initiative ProNatur: Diese hat ihre zwei neuen FÖJler, die die Initiative ein Jahr lang unterstützen, zur Bepflanzung nach Zaberfeld geschickt. Dabei lernten die beiden jungen Erwachsenen viel über heimische Kräuter sowie deren Rolle im Ökosystem.

Die Zeit der Berufsorientierung nutzen und etwas Sinnvolles für die Umwelt tun: Mit diesem Vorhaben sind Helen Lang und Johannes Selig bei Erdgas Südwest bereits im September angetreten, um die Initiative ProNatur zu unterstützen. Die 19- und der 18-Jährige leisten noch bis einschließlich August 2020 ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ), das sich aus der praktischen Tätigkeit und 25 Seminartagen zusammensetzt. Dabei lernen sie viel über die Umwelt und ökologische Zusammenhänge – und geben ihr Wissen bei Veranstaltungen oder selbst initiierten Workshops an Kinder und Jugendliche weiter. „Wir freuen uns sehr, dass Helen und Johannes den Weg zu uns gefunden haben“, sagt Sandra Klingler, bei Erdgas Südwest für die Initiative ProNatur verantwortlich. „Mit ihrer Unterstützung werden wir im kommenden Jahr wieder viel für Umweltbildung und den Arten- und Biotopschutz tun können.“

Wildkräuterwelt angelegt

Einen ihrer ersten Einsätze hatten die beiden nun bei den Vorbereitungen zur neu entstehenden Wildkräuterwelt in Zaberfeld, die von der Gemeinde sowie dem Naturpark Stromberg-Heuchelberg angelegt wird. Mitte Oktober wurde dafür der Startpunkt gesetzt: Die FÖJler von Erdgas Südwest bereiteten gemeinsam mit Naturparkführern und Naturschützern den Boden für mehrjähriges Wiesensaatgut vor. Außerdem pflanzten sie mehr als 50 verschiedene, einheimische Wildkräuterarten, verteilten Totholz und schichteten Lesesteinhaufen auf.

Die eingepflanzten Wildkräuterarten lassen sich ganz einfach in jedem Garten anbauen. Damit hat man nicht nur schmackhafte Zutaten für die Küche, sondern schafft außerdem einen Lebensraum für Insekten, Reptilien und Kleinsäuger. Diese sind für ein ausgeglichenes Ökosystem und den Fortbestand der Artenvielfalt von großer Bedeutung.  

Weitere Informationen zum Wildkäuterpark erhalten Interessierte unter https://www.naturpark-stromberg-heuchelberg.de, Details zum Engagement der Initiative ProNatur finden sich unter https://www.erdgas-suedwest.de/ueber-uns.