Blühwiese mit Windkraftanlage im Hintergrund

19.04.2023

Saatgut für die MÖBS-Gemeinden

Muggensturm, Ötigheim, Bietigheim und Steinmauern haben heute gemeinsam mit der Erdgas Südwest den Startschuss in eine neue und damit fünfte „MÖBS blüht auf“-Saison gegeben. Vor dem „KINDERhaus SchneiderGARTEN“ in Bietigheim berichteten die vier Bürgermeister über ihr Vorhaben, mit ein- und mehrjährigem Saatgut und der Mithilfe von Bürger*innen neue Lebensräume für Insekten zu schaffen. Den Anfang machten sie direkt vor Ort.

Am zweiten Tag nach Eröffnung des neuen Kindergartens gab es für einige Kinder sofort etwas zu tun: Auf einer Fläche vor der Gemeindeeinrichtung brachten sie zusammen mit Bietigheims Bürgermeister Constantin Braun, Muggensturms Bürgermeister Johannes Kopp, Frank Kiefer, Amtskollege aus Ötigheim, und Bürgermeister Toni Hoffarth aus Steinmauern mehrjähriges Regio-Saatgut aus. Unterstützung bekamen sie von Ralf Biehl, Sprecher der Geschäftsführung der Erdgas Südwest, weiteren Mitarbeitenden der Gemeinde und des Unternehmens. Schon bald werden hier speziell an die Region angepasste Blumen und Pflanzen blühen, die hiesigen Insekten als Lebensraum und Speisekammer dienen.

Rund 32.850 m² Blühfläche in einem Jahr

Wir haben 2013 unsere Initiative ‚ProNatur‘ gegründet, weil wir der Natur etwas zurückgeben, unsere Mitarbeitenden einbeziehen und Kindern und Jugendlichen aus der Region ihre Umwelt näherbringen wollten. Seitdem haben wir viel erreicht. Unter anderem sind insgesamt über 2.000.000 m² Blühfläche entstanden, auch dank der Unterstützung unserer mehr als 50 Partner*innen

,freut sich Ralf Biehl. Im ProNatur-Projekt Blühoase arbeitet das Unternehmen neben Privatpersonen auch mit Gemeinden, Landwirten und Ortsgruppen von Naturschutzorganisationen zusammen.

„MÖBS blüht auf“ ist eine von vielen erfolgreichen Aktionen für Umweltschutz und -bildung der Erdgas Südwest. „In der 17. Kalenderwoche verteilen wir per Amtsblatt an die Bürger*innen 11.000 Tütchen, mit denen sie in ihren Gärten insgesamt 11.000 m² Blühfläche anlegen können“, berichtet Constantin Braun. Frank Kiefer ergänzt: „In diesem Jahr werden wir in den Gemeinden einjähriges und mehrjähriges Saatgut für eine Blühfläche von schätzungsweise 21.850 m² ausbringen – in Ötigheim auch bei den Volksschauspielen. Damit richten wir uns und unsere Partnerschaft mit Erdgas Südwest noch stärker an Prinzipien der Nachhaltigkeit aus.“

Pläne für eine insektenfreundliche Zukunft

Erdgas Südwest unterstützt die vier Gemeinden bei der Organisation gemeinsamer Aktivitäten, Umweltbildungsmaßnahmen durch die FÖJler*innen und mit aktuellen Informationen, zum Beispiel zu Änderungen am Naturschutzgesetz. „Wesentlich für den Erfolg ist außerdem die sehr gute interkommunale Zusammenarbeit. Als MÖBS-Gemeinden stehen wir im regen Austausch und haben von der Blühwiese bis zum bald anstehenden Wandertag tolle weitere Aktionen auf den Weg gebracht“, freut sich Johannes Kopp. Toni Hoffarth aus Steinmauern ergänzt: „Eine wichtige Rolle spielen die Vereine, Kitas und Schulen, die sich mit uns intensiv für die frühkindliche Umweltbildung einsetzen. Wir schätzen dieses Engagement sehr und möchten die Zusammenarbeit mit  Aussaataktionen und Blühpatenschaften weiter ausbauen, um gerade die Jüngsten für den Umweltschutz zu sensibilisieren.“

Eine weitere Idee für die Zukunft: Das Saatgut auch in den Wäldern Bietigheims und Ötigheims zu verteilen. Impulsgeber*in und treibende Kraft dahinter sind Alexander Ehrmann, Revierförster Bietigheim und Ötigheim, und Viktoria Böhner, Försterin im Landratsamt Rastatt und ehemalige Erdgas Südwest-FÖJlerin. „Damit können wir weiteren Lebensraum für Insekten schaffen und das ökologische Gleichgewicht fördern“, sagt Ehrmann.