05.10.2020

Gemeinde unterzeichnet Kooperationsvertrag mit Erdgas Südwest

In Sasbach soll es blühen

Die Gemeinde Sasbach hat mit dem regionalen Ernergieversorger Erdgas Südwest GmbH einen Kooperationsvertrag geschlossen. Im nächsten Jahr sollen auf Gemeindegrundstücken bunte Blühoasen entstehen und damit Biene, Hummel und Co. einen Lebensraum bieten.

Doch nicht nur die Insekten sollen davon profitieren. „Diese Kooperation finde ich eine großartige Sache. Ich hoffe, wir sensibilisieren die Großen und Kleinen der Gemeinde für unsere Umwelt," so die Leiterin des neuen Waldkindergartens Obersasbach Yvonne Howald-Scheurer.

„Ich freue mich sehr, dass die Gemeinde Sasbach ein weiterer Kooperationspartner von uns geworden ist“, sagt Ralf Biehl, Geschäftsführer Erdgas Südwest. In den letzten sechs Jahren hat der Energiedienstleister im Rahmen seiner Initiative ProNatur mit 40 Partnern über 1,1 Mio. Quadratmeter Blühwiesenfläche angelegt, was in etwa der Fläche von 154 Fußballfeldern entspricht.

Verbesserung des Lebensraums

Die Gemeinde Sasbach sät das bienenfreundliche Saatgut vor allem auf Gemeindeflächen in den Ortskernen von Sasbach und Obersasbach aus. Teil jeder neu angelegten Fläche wird ein Schild mit weiteren Informationen zur BlühOase sein. Die Umsetzung startet jetzt im Herbst mit den Vorbereitungen der Böden.

Blühende Wiesen sind ein natürlicher Lebensraum für Insekten aller Art. Man kann ein reges Treiben von Hummeln und Co. beobachten. Deshalb ist es umso wichtiger, schon die Kleinsten für die Themen Blühinseln, Wildbienen und Wildbienenhotelbauaktion zu begeistern. Die Kinder des Waldkindergartens werden sich zukünftig um die neu angelegten, öffentlichen Blumenstreifen in der Kommune kümmern.

Gemeinsam für den Erhalt der Artenvielfalt

Die Erdgas Südwest hat spezielles Saatgut entwickelt, dass Partner wie Gemeinden, Landwirte, Jäger und Imker ausbringen und auf diese Weise so genannte BlühOasen entstehen lassen. Die Bienen stehen dabei im Zentrum der Aktivitäten. Mit ProNatur hat der Energiedienstleister eine nachhaltige Initiative für den Umwelt- und Artenschutz geschaffen.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Website unter www.erdgas-suedwest.de sowie im Online-Magazin unter https://www.erdgas-suedwest.de/natuerlichzukunft/.