Headerbild für den Bereich Glossar mit Symbolen zum Thema Grüne Energie

Leistungszahl (COP)

Die Leistungszahl (COP) ist ein Maß für die Effizienz von Wärme- oder Kälteanlagen. Sie gibt das Verhältnis zwischen der erzeugten oder übertragenen Wärme- oder Kälteleistung und der dafür benötigten Energie an. Je höher die Leistungszahl, desto effizienter ist das System.

Die Leistungszahl (Coefficient of Performance, COP) ist ein Maß für die Effizienz von Wärme- oder Kälteanlagen, z. B. bei Wärmepumpen. Sie beschreibt das Verhältnis zwischen der erzeugten oder übertragenen Wärme- oder Kälteleistung und der dafür benötigten Energie.

Je höher die Leistungszahl, desto effizienter ist das System. In Kälteanlagen bezieht sich die COP typischerweise auf die Kühlleistung im Verhältnis zur aufgenommenen elektrischen Leistung, während in Wärmepumpen die COP die Wärmeübertragung im Verhältnis zur zugeführten elektrischen oder mechanischen Energie beschreibt.

Im Gegensatz zur JAZ (Jahresarbeitszahl), die eine umfassendere Bewertung über einen längeren Zeitraum bietet, gibt die COP den Effizienzfaktor einer Wärme- oder Kälteanlage zu einem bestimmten Zeitpunkt an. Die COP betrachtet das Verhältnis von abgegebener Wärme- oder Kälteleistung zu aufgenommener Energie zu einem spezifischen Zeitpunkt, während die JAZ saisonale Variationen und tatsächliche Nutzung über den Verlauf eines Jahres einbezieht.

Insgesamt bietet die JAZ eine umfassendere Bewertung der Effizienz einer Wärmepumpe über einen längeren Zeitraum hinweg, während die COP einen schnellen Einblick in die Effizienz zu einem bestimmten Zeitpunkt liefert.

Icon Newsletter Newsletter