Brennstoffzellenheizung Fördermittel: Sparschwein und Heizung

23.03.2021

„Raustauschwochen 2021“ mit der Erdgas Südwest

Bis 31. Oktober 2021 Heizung tauschen, Klima schonen und Geld sparen

Die Erdgas Südwest GmbH beteiligt sich an den „Raustauschwochen“ des Branchenverbands „Zukunft Gas“. Bis 31. Oktober 2021 haben Hauseigentümer die Möglichkeit, ihre alte Heizung gegen ein modernes, effizientes System auszutauschen und kräftig zu sparen. Zusätzlich zu staatlichen Fördergeldern gibt es verschiedene Boni vom regionalen Energieversorger Erdgas Südwest. Wer sich für eine Kombination aus Gas-Heiztechnik und Erneuerbaren Energien entscheidet, profitiert dabei besonders.

Weniger CO2-Emissionen und ein reduzierter Energieverbrauch: Der Umstieg von veralteten Öl-Kesseln oder Gasheizungen auf zukunftsweisende Systeme und Erneuerbare Energien ist wesentlich für den Klimaschutz. Neben der Umwelt profitieren auch Eigenheimbesitzer, denn effiziente Technologien wie Brennstoffzellenheizungen, eigene Solaranlagen mit Speichersystemen oder neue Gas-Heizanlagen senken die Energiekosten.

Heizung tauschen und vor Ort den Klimaschutz unterstützen

Bei uns in der Region schlummert enormes Potenzial in den Heizungskellern. Ein Großteil der Anlagen ist veraltet, verbraucht zu viel Energie und stößt unnötig viel CO2 aus

, erklärt Ralf Biehl, Geschäftsführer der Erdgas Südwest GmbH. Beim Einsatz einer Brennstoffzellenheizung sinken die CO2-Emissionen gegenüber einer alten Gasheizung um 55 Prozent. Fast ebenso hoch fällt die Ersparnis der Energiekosten bei der Brennstoffzelle aus.

Im Rahmen der „Rauschtauschwochen“ will die Erdgas Südwest mit dem Branchenverband „Zukunft Gas“ und Heizgeräteherstellern weitere Anreize schaffen, um die regionale Energiewende voranzutreiben: Kunden, die sich für einen Heizungstausch entscheiden, erhalten bis zu 300 Euro Bonus für einen Gasliefervertrag und zusätzlich vom Netzbetreiber, der Netze-Gesellschaft Südwest mbH, 275 Euro Anschlussbonus für einen neuen oder 500 Euro Aktivierungsbonus für einen vorhandenen Gashausanschluss. Auch der Staat fördert mit: Für eine Brennstoffzellenheizung gibt es 11.200 Euro. Wer darüber hinaus Erneuerbare Energien wie eine Solaranlage einbindet, erhält dank Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) bis zu 45 Prozent der Gesamtkosten als staatlichen Zuschuss.

Die ‚Raustauschwochen‘ sind ein guter Impuls, um sich mit Thema Heizung und deren Auswirkung auf Umwelt und Geldbeutel auseinanderzusetzen. Wer hier nachrechnet, stellt schnell fest, dass eine Investition heute und in der Zukunft lohnt

, so Ralf Biehl.

Weitere Informationen zu den „Raustauschwochen 2021“ bei der Erdgas Südwest erhalten Interessierte unter https://www.erdgas-suedwest.de/raustauschwochen.