11.07.2017

Firma Schlösser leistet Beitrag zum Klimaschutz

Freiwillige Kompensation des CO2-Ausstoßes

In den nächsten vier Jahren spart das Unternehmen Schlösser GmbH & Co. KG rund 660 Tonnen CO2 ein. Mit dem CO2-Zertifikat aus einem Klimaschutzprojekt in Baden-Württemberg leistet es damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Mit der Umstellung auf den Bezug von klimaneutralem Erdgas von Erdgas Südwest reduziert das Unternehmen Schlösser GmbH & Co. KG seinen CO2-Ausstoß künftig um jährlich 165 Tonnen. „Wir betrachten den Schutz der Umwelt als wichtige Aufgabe. Wir setzen Rohstoffe und Energie sparsam ein und reduzieren die Entstehung unnötiger Emissionen und Abfälle. Erdgas Südwest bot uns eine Lösung an, mit der wir ohne Heizungsumstellung einen guten Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Unsere gesamte, durch Energieverbrauch verursachte jährliche Emission von CO2, wird durch diese Umstellung etwa um ein Viertel reduziert. Das hilft uns bei der Erreichung unserer Ziele im Rahmen unserer Umweltzertifizierung nach DIN ISO 14001. Durch viele kleine und große Maßnahmen und Investitionen gelingt es uns seit Jahren die durch uns verursachte Entstehung von CO2 kontinuierlich zu verringern. Im Vergleich zum Jahr 2010 konnten wir unsere CO2 Emissionen insgesamt um 45 Prozent reduzieren“, erklärte Geschäftsführer Reinhard Adams die Beweggründe für die freiwillige Kompensation des Treibhausgases.

Die CO2-Zertifikate (Emission Reduction Unit - ERU), mit denen Erdgas Südwest die Erdgaslieferungen an das Unternehmen klimaneutral stellt, stammen noch aus einem zertifizierten Klimaschutzprojekt aus Baden-Württemberg. Das ist mittlerweile eine Seltenheit, weil die meisten Zertifikate Klimaschutzprojekte aus Entwicklungsländern finanzieren. Die Idee hinter der Kompensation von CO2 ist, dass es für die Erreichung der Kyoto-Ziele und der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens eigentlich egal ist, wo die Emissionen abgebaut werden. Entscheidend ist, dass sie abnehmen und zwar so schnell wie möglich. Trotzdem war die Tatsache, dass das damit verbundene Klimaschutzprojekt in der Region liegt, ein wichtiger zusätzlicher Beweggrund für die Entscheidung von Schlösser.