Häufige Fragen zur
Mehrwertsteuersenkung

Hinweis zum Konjunkturpaket der Bundesregierung

Eine zentrale Maßnahme des Konjunkturpakets der Bundesregierung ist die Senkung der Mehrwertsteuer vom 1. Juli 2020 bis voraussichtlich 31. Dezember 2020. In diesem Zeitraum wird die Mehrwertsteuer für Ihren Strom- und Gaspreis von 19 % auf 16 %. Sie können sicher sein: Wir geben diese Senkung vollständig an Sie weiter und berücksichtigen diese ganz automatisch in Ihrer nächsten Rechnung.

Inhaltsverzeichnis

Fragen und Antworten

Gibt die Erdgas Südwest die Senkung an Ihre Kund*innen weiter?

Die Mehrwertsteuer sinkt ab 1. Juli 2020 für den Strom- oder Gaspreis auf 16%. Wir werden diese Senkung selbstverständlich an unsere Kund*innen weitergeben und in der Jahresrechnung berücksichtigen.

Ab wann senkt sich mein Preis?

Die Mehrwertsteuer sinkt ab 1. Juli 2020 für den Strom- und Gaspreis auf 16%.

Ab wann profitiere ich als Neukunde von der Mehrwertsteuersenkung?

Die Preise für Neukunden sind ab dem 1. Juli 2020 mit 16% Mehrwertsteuer bepreist und somit ist die Entlastung schon eingepreist. Sollten Sie heute einen Strom-/Gas- oder Wärmevertrag abschließen, dann geben wir die Mehrwertsteuersenkung ab dem Tag an Sie weiter, sobald Sie bei uns in Belieferung sind (frühestens ab dem 1. Juli 2020) und wie von der Bundesregierung beschlossen, bis zum 31. Dezember 2020.

Muss ich etwas tun, damit ich von der Mehrwertsteuer-Senkung profitiere?

Die Bundesregierung hat kurzfristig eine temporäre Senkung der Mehrwertsteuer ab 1. Juli beschlossen. Wir werden die Mehrwertsteuer-Senkung vollständig an unsere Kund*innen weitergeben und in der Jahresrechnung berücksichtigen. Sie müssen hierfür nicht auf uns zukommen, die Senkung wird automatisch erfolgen.

Ändert sich deswegen mein Abschlag?

Die Mehrwertsteuersenkung hat keine automatischen Auswirkungen auf die Abschlagshöhe. Unabhängig davon können Sie diesen jederzeit ganz individuell über unseren Abschlagsservice in Ihrem Kundenportal anpassen. So können Sie sicher sein, immer den optimalen und auf Ihren Verbrauch abgestimmten Gas- und Stromabschlag zu bezahlen.

Kann ich einfach 3% weniger überweisen?

Das ist so leider nicht möglich. Bitte reduzieren Sie dafür Ihren mit uns vereinbarten Abschlag. Das geht ganz einfach im Kundenportal. Bitte überweisen Sie immer genau die mit uns vereinbarte Abschlagssumme. In der Jahresrechnung werden alle Zahlungen berücksichtigt, auch der Bonus aus der Mehrwertsteuersenkung.

Wieso habe ich meine fällige Rechnung noch nicht erhalten?

Die befristete Mehrwertsteuersenkung erfordert die Umstellung unserer Systemlandschaft. Dieser Prozess ist mit erheblichem Mehraufwand verbunden, hinzu kommt die sehr kurzfristige Ankündigung der Maßnahme. Aus diesen Gründen kann es zu Verzögerungen beim Versand der fälligen Rechnungen kommen. Die zeitlich verzögerte Rechnung wird keine negativen Folgen für Sie haben. Die Fristen zur Überweisung werden entsprechend angepasst.

Wie kann ich sicherstellen, dass ich auch richtig abgerechnet werde, bzw. dass mein Zählerstand stimmt?

Einmal im Jahr fragen wir den Zählerstand automatisch bei Ihnen ab, um Sie mit dem richtigen Verbrauch abrechnen zu können. Sollten Sie auch zwischendurch Ihren Zählerstand abgeben wollen, können Sie diesen gerne digital und wann immer Sie wollen über das Kundenportal eintragen.

Tritt die Senkung auch trotz der Preisgarantie ein?

Ja, die Erdgas Südwest gibt die befristete Mehrwertsteuersenkung an alle Kund*innen weiter.

Wie wird die Senkung in der Rechnung berücksichtigt?

In der Jahresrechnung wird die Mehrwertsteuersenkung als Bonus ausgewiesen.

Wenn die Mehrwertsteuer-Senkung nur bis Ende Dezember 2020 gilt, steigen dann meine Preise im Januar 2021 wieder?

Die Erdgas Südwest ist verpflichtet, immer mit dem aktuellen Mehrwertsteuersatz zu kalkulieren und diesen entsprechend in Rechnung zu stellen. Sollte sich der Steuersatz wieder ändern, werden wir ab diesem Zeitpunkt den aktuellen Satz berücksichtigen.

Wird die Senkung in dem jetzt von mir abgeschlossen Vertrag auch weitergereicht? (oder muss ich den jetzt abgeschlossenen Vertrag widerrufen und mit neuen Konditionen neu abschließen?)

Die Erdgas Südwest gibt die befristete Mehrwertsteuersenkung an alle Kund*innen weiter. Die Anpassung erfolgt automatisch, Sie müssen nicht tätig werden.

Welcher Zeitraum ist maßgebend für die MwSt. Berechnung meiner Sanierungsfahrplanrechnung?

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung sieht vor, dass im Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 der ermäßigte Steuersatz in Höhe von 16% zur Geltung gebracht werden kann. Maßgebend für die Höhe der Mehrwertsteuerberechnung (16% oder 19%) ist hierbei nicht der Bestellzeitraum, sondern der Zeitpunkt an dem die Leistungserbringung erfolgt ist und Sie den Sanierungsfahrplan ausgehändigt bekommen.

Beispiele:

Bestellung am 25.6.2020, Auslieferung Sanierungsfahrplan: 14.07.2020 -> 16% MwSt.

Bestellung am 03.12.2020, Auslieferung Sanierungsfahrplan: 15.01.2021 -> 19% MwSt.

Warum haben Sie Ihr Sanierungsfahrplan Angebot auf den 30.11.2020 befristet?

Bei Bestellungen bis 30.11.2020 können wir Ihnen garantieren, dass Sie Ihren Sanierungsfahrplan bis zum 31.12.2020 in Ihren Händen halten können. Dies bedeutet, dass auch der Zeitpunkt der Leistungserbringung noch vor Jahresende erfolgt und Sie damit von der reduzierten Mehrwertsteuer profitieren können. Für Bestellungen, die uns nach dem 30.11.2020 erreichen, können wir die Leistungserbringung in diesem Jahr nicht mehr garantieren. Im Interesse unserer Kund*innen bemühen wir uns dennoch auch über diesen Termin hinaus um eine zeitnahe Terminvereinbarung, damit so viele Kund*innen wie möglich vom reduzierten Steuersatz profitieren können.

Welcher Zeitraum ist maßgebend für die MwSt. Berechnung meiner Brennstoffzellenrechnung?

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung sieht vor, dass im Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 der ermäßigte Steuersatz in Höhe von 16% zur Geltung gebracht werden kann. Maßgebend für die Höhe der Mehrwertsteuerberechnung (16% oder 19%) ist hierbei nicht der Bestellzeitraum, sondern der Zeitpunkt an dem die Inbetriebnahme erfolgt ist.

Beispiele:

Vertragsabschluss am 25.6.2020 , Inbetriebnahme der Anlage: 20.12.2020 -> 16% MwSt.

Vertragsabschluss am 03.07.2020 , Inbetriebnahme der Anlage: 15.01.2021 -> 19% MwSt.

Wenn die Mehrwertsteuer-Senkung nur bis Ende Dezember 2020 gilt, steigen dann die Preise des Brennstoffzellenangebotes im Januar 2021 wieder?

Wir sind verpflichtet stets den aktuellen Mehrwertsteuersatz an den Staat abzuführen, dementsprechend berücksichtigen wir diesen auch in unserer Rechnungsstellung. Bei einem erneuten Anstieg der Mehrwertsteuer auf das vorherige Niveau steigen dementsprechend auch unsere Bruttopreise.

Ich habe Interesse, kann die Anlage allerdings erst in 2021 installieren und in Betrieb nehmen. / Mein Haus wird erst 2021 gebaut, kann ich trotzdem von der MwSt. Senkung profitieren?

Maßgeblich für die Besteuerung ist die Inbetriebnahme Ihrer Heizungsanlage. Wir sind verpflichtet stets den aktuellen Mehrwertsteuersatz an den Staat abzuführen, dementsprechend berücksichtigen wir diesen auch in unserer Rechnungsstellung. Bei einem erneuten Anstieg der Mehrwertsteuer auf das vorherige Niveau steigen dementsprechend auch unsere Bruttopreise.

Was passiert mit meinem Bonus wenn die Brennstoffzelle nicht in 2020 in Betrieb genommen werden kann?

Unseren Foto-Bonus und unseren Sofortbonus erhalten Sie selbstverständlich unabhängig vom Datum der Inbetriebnahme. Dieses Angebot gilt aktuell für alle Bestellungen bis 30.09.2020.  Lediglich die Weitergabe des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes kann nicht mehr in Ihrer Rechnung berücksichtigt werden, wenn die Anlage erst 2021 in Betrieb geht. Wir sind verpflichtet stets den aktuellen Mehrwertsteuersatz an den Staat abzuführen, dementsprechend berücksichtigen wir diesen auch in unserer Rechnungsstellung.

Sie haben noch offene Fragen oder wünschen einen generellen Austausch mit uns?

Über folgende Kontaktmöglichkeiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
kontakt@erdgas-suedwest.de
0800 3629-379
www.erdgas-suedwest.de/kontakt

Wir freuen uns auf Sie!

 

Welcher Zeitraum ist maßgebend für die MwSt. Berechnung des solar speicher Angebotes?

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung sieht vor, dass im Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 der ermäßigte Steuersatz in Höhe von 16% zur Geltung gebracht werden kann. Maßgebend für die Höhe der Mehrwertsteuerberechnung (16% oder 19%) ist hierbei nicht der Bestellzeitraum, sondern der Zeitpunkt an dem die Inbetriebnahme erfolgt ist.

Beispiele:

Vertragsabschluss am 25.6.2020 , Inbetriebnahme der Anlage: 20.12.2020 -> 16% MWSt

Vertragsabschluss am 03.07.2020 , Inbetriebnahme der Anlage: 15.01.2021 -> 19% MWSt

Wenn die Mehrwertsteuer-Senkung nur bis Ende Dezember 2020 gilt, steigen dann die Preise des solar speicher Angebotes im Januar 2021 wieder?

Wir sind verpflichtet stets den aktuellen Mehrwertsteuersatz an den Staat abzuführen, dementsprechend berücksichtigen wir diesen auch in unserer Rechnungsstellung. Bei einem erneuten Anstieg der Mehrwertsteuer auf das vorherige Niveau steigen dementsprechend auch unsere Bruttopreise.

Ich würde gerne das solar speicher Angebot in Anspruch nehmen, allerdings wird mein Haus erst in 2021 gebaut, kann ich trotzdem von der MwSt. Senkung profitieren?

Maßgeblich für die Besteuerung ist die Inbetriebnahme Ihrer Anlage. Wir sind verpflichtet stets den aktuellen Mehrwertsteuersatz an den Staat abzuführen, dementsprechend berücksichtigen wir diesen auch in unserer Rechnungsstellung. Bei einem erneuten Anstieg der Mehrwertsteuer auf das vorherige Niveau steigen dementsprechend auch unsere Bruttopreise.

Was passiert mit meinem Bonus wenn die Photovoltaik Anlage nicht in 2020 in Betrieb genommen werden kann?

Sie erhalten den Sofortbonus von 500 €, wenn Sie Ihr Angebot innerhalb von 14 Tagen unterschreiben und annehmen.  Lediglich die Weitergabe des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes kann nicht mehr in Ihrer Rechnung berücksichtigt werden, wenn die Anlage erst 2021 in Betrieb geht. Wir sind verpflichtet stets den aktuellen Mehrwertsteuersatz an den Staat abzuführen, dementsprechend berücksichtigen wir diesen auch in unserer Rechnungsstellung.

Zur Startseite