Bioerdgasanlage Riedlingen

Die alte Biogasanlage in Riedlingen havarierte im Dezember 2007 kurz nach ihrer Inbetriebnahme. Ein Fermenter war aus bautechnischen Gründen geborsten, was zu einer Überflutung der Anlage führte. Verletzt wurde niemand, allerdings wurde die Biogasanlage weitgehend zerstört.

Für den Wiederaufbau der Biogasanlage suchte Bioenergie Riedlingen GmbH & Co. KG einen Partner. Zusammen mit uns konnte die Biogasanlage neu errichtet und zusätzlich um eine Aufbereitungs- und Einspeiseanlage erweitert werden. 

In der Biogasanlage der Bioenergie RiedlingenGmbH & Co. KG wird das Rohbiogas aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugt. Das Rohbiogas wird anschließend von uns abgenommen und in der Aufbereitungsanlage auf Erdgasqualität aufbereitet. Die Abwärme aus der Aufbereitung wird wiederum für die Biogaserzeugung verwendet. Das Biomethan wird anschließend in der Einspeiseanlage in das Erdgasnetz eingespeist.

Die Biogasaufbereitungsanlage Riedlingen in Zahlen
  • Inbetriebnahme: 2012
  • Investitionen Aufbereitungsanlage: ca. 4 Mio. Euro 
  • Durchsatz der Anlage: max. 1.200 m³ Rohbiogas pro Stunde 
  • Einspeisung ins Netz: max. 650 m³ aufbereitetes Bioerdgas pro Stunde 

 


Regionaler Strom aus 100% erneuerbaren Energien
Funktionsweise einer Bioerdgasanlage
Regionales Biogas aus eigener Produktion
Netze-Gesellschaft Südwest mbH
Unsere Partner
www.netze-suedwest.de