Ettlingen, 27.10.2017

Jäger der Nacht in Gefahr

Erlebnisvorträge zum Thema Fledermäuse

Blutsauger, Vampire und Co. - Gerade an Halloween haben Fledermäuse und die darum rankenden Mythen Hochkonjunktur. Doch die geheimnisvollen Jäger der Nacht sind in Deutschland vom Aussterben bedroht. Das regionale Energieunternehmen Erdgas Südwest GmbH setzt sich im Rahmen ihrer Initiative ProNatur für Biodiversität ein und bietet passend zur Gruselnacht einen Erlebnisvortrag Fledermaus für Kinder- & Jugendeinrichtungen an.

Wenn im Herbst die Dämmerung früher hereinbricht, kann man Fledermäuse besonders gut auf ihren nächtlichen Beutezügen am Himmel vorbeihuschen sehen. In Deutschland geht die Population von heimischen Fledermausarten jedoch drastisch zurück. In Deutschland sind 25 Fledermausarten heimisch, 16 von ihnen stehen bereits auf der roten Liste. Grund hierfür scheint, dass ihnen nicht mehr ausreichend Nahrung zur Verfügung steht und sie zunehmend ihrer Nist- und Quartiersmöglichkeiten beraubt werden.

Um Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren und sich für den Schutz der Fledermäuse einzusetzen, bietet Erdgas Südwest für Schulen, Kindergärten und Vereine Erlebnisvorträge zum Thema Fledermäuse an. Diese werden von Lisa Kreitmeier und Victoria Böhner durchgeführt, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei dem regionalen Energiedienstleister absolvieren. Die Kinder erfahren zunächst viel Wissenswertes über die gefährdeten Tiere. Im praktischen Teil der Einheit werden Nistkästen gebaut, um den Fledermäusen einen sicheren Unterschlupf zu gewähren.

Vor über 50 Millionen Jahren bevölkerten wohl bereits die ersten Vorfahren der nachtaktiven Flugkünstler unseren Planeten. Außergewöhnlich an den Tieren ist, dass sie neben den Flughunden die einzigen Säugetiere sind, die fliegen können. Durch Echoortung ist es den Fledermäusen möglich sozusagen über die Ohren zu „sehen“. Indem die Tiere Ultraschallwellen erzeugen und diese, wenn sie von einem Hindernis oder von Beute reflektiert werden, mit den Ohren wahrnehmen, ist es ihnen möglich sich in der Umgebung zu orientieren. Sie gelten als überaus nützliche Tiere, da sie als natürliche Schädlingsbekämpfer fungieren. Die Zwergfledermaus kann beispielsweise bis zu 3.000 Insekten pro Nacht verspeisen.

Information zur Anmeldung: Interessenten für einen Vortrag können sich mit einem beigelegten Bild rund ums Thema Fledermaus wie folgt anmelden: per E-Mail an info@erdgas-suedwest.de oder per Post an Erdgas Südwest, Siemensstraße 9, 76275 Ettlingen.