Ihr Hausanschluss

Sie möchten die Vorteile des umweltfreundlichen und effizienten Energieträgers Erdgas nutzen und benötigen einen Hausanschluss an das örtliche Erdgasnetz? Hier erfahren Sie, welche Schritte dafür notwendig sind – und wie Sie mit kluger Planung Zeit und Geld sparen können.

1. Bestandsaufnahme:

Nachdem Sie mit uns Kontakt aufgenommen haben, erfasst Ihr Fachberater Erdgas zunächst alle erforderlichen Daten:

  • Geplanter Anschlusswert Ihrer Anlage in kW (= max. Stundenmenge)
  • Voraussichtlicher Erdgasbedarf für Ihr Gebäude
  • Lageplan Ihres Grundstücks mit Gebäude oder Bauvorhaben im Maßstab 1:500
  • Grundriss Ihres Kellers im Maßstab 1:100
  • Wegerechtserlaubnis der Eigentümer von Nachbargrundstücken (sofern für Gasantrag erforderlich)

Unser Tipp für Sie

Mit einer Mehrsparteneinführung lassen sich die Leitungen für Erdgas, Strom, Wasser, Telekommunikation und Kabel-TV gemeinsam ins Gebäude führen – über einen Graben und mit nur einer Kernbohrung. Das spart Zeit, Geld und Platz. Lassen Sie sich rechtzeitig von einem Fachmann beraten!

2. Ihr persönliches Angebot:

Anhand der Daten erstellen wir Ihnen ein persönliches Angebot. Bei Abschluss des Netzanschlussvertrages handeln wir im Auftrag der Netze-Gesellschaft Südwest mbH.

3. Ihre Beauftragung:

Wenn Sie mit unserem Angebot einverstanden sind, senden Sie die Auftragsbestätigung unterschrieben zurück an die Netze-Gesellschaft Südwest mbH. Die Termine für die Bauausführung stimmt Ihr Baubeauftragter dann kurzfristig mit Ihnen ab.

4. Ihr Erdgasnetzanschluss:

Je nach örtlichen Gegebenheiten wird Ihr Erdgasnetzanschluss im offenen Rohrgraben oder als grabenlose Pressung verlegt. Der Weg von der öffentlichen Straße zu Ihrem Haus sollte dabei so kurz wie möglich sein. Durch eine Kernbohrung wird die Erdgasleitung bis zur Hauptabsperreinrichtung ins Gebäude geführt. Die Bohrung wird selbstverständlich wieder wasser- und gasdicht verschlossen. Zum Schluss wird der Rohrgraben verfüllt und verdichtet und die befestigte Oberfläche auf Privatgrund - soweit vorhanden - wiederhergestellt. Auch gequerte Verbundsteinpflaster oder Asphaltflächen bringt die Baufirma wieder in Ordnung. Der Erdgasnetzanschluss endet mit der Hauptabsperreinrichtung im Gebäude. Bis dorthin bleibt die Erdgasleitung Eigentum der Netze-Gesellschaft Südwest mbH.

Unser Tipp für Sie

Auch wenn Ihr Haus nicht unterkellert ist, finden wir eine geeignete Möglichkeit für Ihren Erdgasanschluss. Sprechen Sie uns an!

5. Die Installation im Haus:

Ist der Erdgasanschluss im Haus, kann ein von Ihnen beauftragtes und zugelassenes Vertragsinstallationsunternehmen die Heizungsanlage und ggf. weitere erdgasbetriebene Geräte installieren. Nachdem alle Rohre verlegt und angeschlossen sind, überprüft Ihr Installateur die Funktionstüchtigkeit und Dichtigkeit der Gasanlage und meldet die Installation bei der Netze-Gesellschaft Südwest mbH an. Der Bezirksschornsteinfegermeister überprüft, ob Abgaswege und Verbrennungsluftversorgung den geltenden Vorschriften entsprechen. Ist alles in Ordnung, gibt er mit seiner Unterschrift auf der Installationsanmeldung die Anlage zum Betrieb frei. Als Nächstes vereinbart Ihr Installateur einen Termin mit uns. Nach einer weiteren Dichtigkeitsprüfung wird Ihr Gaszähler gesetzt und Ihr Installateur nimmt die Anlage in Betrieb.

Persönliche Beratung

Unser Serviceangebot im Überblick:

  • kostenfreie Beratung bei Ihnen zu Hause zu unseren Produkten und Services sowie Möglichkeiten zur Energieeinsparung
  • kostenfreies Service-Telefon
  • Erfahrener und ausgezeichneter Kundenservice

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Um Ihren persönlichen Ansprechpartner zu finden, geben Sie einfach Ihren Wohnort ein.

Suchen