Teilaufbereitungsanlage Achstetten

(CH4-Projekt)

Nach unserem erfolgreichen Pilotprojekt in Burgrieden wurde mit der Firma Biogasenergie Bailer GmbH & Co. KG im Jahr 2012 eine weitere Biogasanlage in Laupheim/Achstetten in Betrieb genommen. Hier bereiten wir das Rohbiogas nur teilweise auf - es wird getrocknet und entschwefelt. Da dieses Gas somit keine Erdgasqualität aufweist, wird es in ein Teilnetz des Erdgasnetzes eingespeist und im nahegelegenen Industriegebiet von Laupheim in zwei BHKWs "verstromt". Durch die Verstromung des teilaufbereiteten Biogases können Unternehmen in Laupheim klimaschonend mit Heiz- und Prozesswärme versorgt werden. Die Firma Uhlmann deckt so inzwischen 70 % ihres Energiebedarfs selbst ab. Zusätzlich kann regenerativ erzeugter Strom in das Stromnetz eingespeist werden.

Die Biogasteilaufbereitungsanlage Achstetten in Zahlen
  • Inbetriebnahme: 2012
  • Investitionen Teilaufbereitungsanlage : ca. 0,8 Mio. Euro
  • Durchsatz der Anlage: max. 350 m³ Rohbiogas pro Stunde
  • Einspeisung ins Netz: max. 16 Mio. kWh/a teilaufbereitetes Bioerdgas
Projekt Uhlmann

Regionaler Strom aus 100% erneuerbaren Energien
Funktionsweise einer Bioerdgasanlage
Regionales Biogas aus eigener Produktion
Netze-Gesellschaft Südwest mbH
Unsere Partner
www.netze-suedwest.de